Coronakrise bedroht Existenzen von Start-Ups

Sitzung Symbol

Die Corona-Krise bedroht die Existenz von rund drei von vier Start-Ups in Deutschland. Das Stellwerk 18 in Rosenheim ist als digitales Gründerzentrum zum Glück nicht so stark betroffen. Laut dem Geschäftsführer Daniel Artmann habe man von Anfang an auf digitale Bereiche oder die Kommunikation zwischen Unternehmen gesetzt und nicht so sehr auf den Lifestyle-Bereich.

Dadurch sei man bisher sehr gut durch die Krise gekommen. Es konnten zum Teil sogar neue Aufträge generiert werden, so Artmann. Vor allem die Beratung bei Videokonferenzen oder dem sicheren Datenzugriff von zuhause aus sei stark nachgefragt gewesen. Trotzdem hätten auch in Rosenheim einige Start-Ups auf Kurzarbeit setzen müssen, um durch die schwierige Zeit zu kommen.