Corona-Virus: Verdachtsfall in der Region bestätigt sich offenbar nicht

Medikamente

Der Corona-Verdachtsfall im Landkreis Rosenheim scheint sich nicht bestätigt zu haben. Laut einem Sprecher des Landratsamtes würde das Bayerische Gesundheitsministerium im Fall einer Infektion eine entsprechende Mitteilung rausgeben.

Bei einer Pressekonferenz heute Nachmittag sprach Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml aber davon, dass seit gestern kein weiterer Fall hinzugekommen sei. Eine Person aus dem Landkreis wurde gestern auf das Virus getestet. Sie ist in der Intensivpflege tätig und klagte über Halsschmerzen. Zudem war sie kürzlich in Norditalien, allerdings nicht in den vom Robert Koch-Institut definierten Risikogebieten.