Corona-Party endet im Krankenhaus und mit Anzeigen

Ambulance

Eine illegale Party in einem Rohbau in Ebersberg in der Nacht endete für einen Mann mit einem Krankenhausaufenthalt und mit sechs Anzeigen für die Beteiligten. Der 44jährige stürzte volltrunken eine Treppe hinunter und zog sich eine Kopfplatzwunde zu.

Beim Eintreffen der Sanitäter wollte sich der Mann nicht behandeln lassen und pöbelte die Rettungskräfte an, weswegen Beamte der Polizei Ebersberg hinzugerufen wurden. Die Polizisten begleiteten ihn dann in die Kreisklinik. Insgesamt sechs Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.