Corona-Lage spitzt sich in Stadt und Landkreis Rosenheim zu

1106 Corona Wochenbericht

In Stadt und Landkreis Rosenheim kommt es seit dem 21. Oktober zu einem ungebremsten, exponentiellen Anstieg der Corona-Fallzahlen.

Das geht aus dem Wochenbericht des Gesundheitsamtes Rosenheim hervor. Die Lage in der Region spitze sich zu, insbesondere die Ausbrüche in den medizinischen Einrichtungen wie Kliniken und Heimen bereite dem Gesundheitsamt Sorge, so Dr. Wolfgang Hierl, Leiter des Gesundheitsamtes Rosenheim. Seit vergangenem Donnerstag gab es in Stadt und Landkreis Rosenheim 873 neue Corona-Infektionen. 50 COVID-19 Patienten werden in der Region gerade stationär behandelt. Hiervon befinden sich vier Patienten auf einer Intensivstation. Das Gesundheitsamt Rosenheim wird seit dieser Woche von Soldaten der Bundeswehr personell unterstützt. Das Gesundheitsamt versucht nach wie vor tagesaktuell infizierte und Kontaktpersonen zu informieren. Es werde aber zunehmen schwieriger die Infektionsketten nachzuvollziehen.