Christkindlmarkt: Wenige Einsätze und wenige Verkehrssünder

1221 Polizei blau

Beim Rosenheimer Christkindlmarkt ist aus Sicht der Polizei bisher alles weitestgehend ruhig verlaufen. Polizeisprecher Anton Huber sagte unserem Sender, es habe wenige Einsätze gegeben. Deshalb könne bisher nur eine positive Bilanz gezogen werden. Sowohl normale Streifen als auch Zivilkräfte halten sich in der Fußgängerzone auf.

Auf den Straßen werden außerdem vermehrt Kontrollen durchgeführt. Es habe aber auch hier keine signifikanten Verstöße gegeben. Bei einem Verkehrsunfall könne es nicht nur zum Führerscheinentzug kommen, sondern auch Menschen könnten verletzt werden. Sprich: Nach dem Alkoholgenuss sollte man auf das Taxi oder die Öffentlichen Verkehrsmittel umsatteln, so Huber. Zudem stehen auch dieses Jahr die Betonpoller an neuralgischen Eingängen. Und auch diese Maßnahme bewährt sich. Wie schon beim Rosenheimer Herbstfest hätten sich die Sicherheitspoller gut ins Konzept eingefügt, so der Polizeisprecher.