Chiemsee-Ringkanal wird saniert

Klaeranlage

Der Chiemsee-Ringkanal wird saniert. Auf der Mitgliederversammlung des Abwasser- und Umweltverbandes Chiemsee wurden die Details präsentiert.

Die größte derzeit laufende Investition ist die Erneuerung der zwei Blockheizkraftwerke. Sie sollen Ende des Jahres in Betrieb gehen. Auch die zentrale Schalttechnik der Kläranlage in Stiedering wird ausgetauscht. Die größte Investition in den nächsten beiden Jahren ist für die beiden Nachklärbecken eingeplant. Durch den Einbau eines flexiblen Einlaufbauwerks soll das Volumen erhöht werden. Auch die Haupt- und Nebenpumpwerke rund um den Chiemsee werden schrittweise dem technischen Stand angepasst. Der Verband steckt heuer und im kommenden Jahr insgesamt 3,5 Millionen Euro in die Anlage. Finanziert werden diese Ausgaben über Umlagen der zehn Mitgliedsgemeinden.

Ausführliches zu diesem Thema gibt´s hier