Chiemsee-Region bereitet sich auf Lockerungen vor

Chiemsee am Morgen

Ab dem 30. Mai dürfen Hotels in Bayern unter Sicherheitsvorschriften wieder öffnen.

Und die Vorbereitungen dafür laufen beim Chiemsee-Alpenland Tourismus bereits auf Hochtouren. Unter anderem ist eine Kampagne mit dem Namen „So nah – so schnee“ geplant. Dabei sollen alle Leistungsträger, die wieder geöffnet haben und mögliche Ausflugstipps in der Region gebündelt vorgestellt werden. Laut der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes, Christina Pfaffinger, fließt aktuell das gesamte Marketing-Budget in die Corona-Hilfen. Insgesamt geht sie für die Region bisher von einem Brutto-Umsatzverlust von rund 150 Millionen Euro aus.