Buslinie für Rott am Inn und Aßling

rott

Zwischen den Gemeinden Rott am Inn und Aßling könnte es bald eine Busverbindung geben. Immer wieder sei diese im Gespräch gewesen, jedoch nie umgesetzt worden, so Bürgermeister Marinus Schaber.

Jetzt könnte es jedoch endlich soweit sein, denn der Bedarf ist da. Der Bahnhofsparkplatz in Aßling sei durch Pendler, die mit dem Zug nach München fahren, komplett überlastet. Durch eine Busverbindung könne dieses Problem gelöst werden. Voraussetzung: Rott muss Mitglied des MVV werden, denn dann wäre die Busfahrkarte bis München gültig. Sowohl Rott als auch Aßling haben bei den Bürgern Umfragen durchgeführt, die sie morgen an die zuständigen Landratsämter übergeben. Diese entscheiden dann, ob es künftig eine Buslinie zwischen den beiden Gemeinden geben wird.