Bundespolizei unterbindet zahlreiche illegale Einreisen

Kontrolle Bundespolizei A93

Die Bundespolizei hat am Wochenende zahlreiche Schleusungsversuche unterbunden. Demnach sind am Grenzübergang Kiefersfelden 40 illegale Einreisen verhindert worden. Rund 30 Menschen sind an der Grenze wieder nach Österreich zurückgeschickt worden. Sie stammen aus dem Kosovo, Albanien, Nordmazedonien, Afghanistan und Nigeria. Die übrigen rund zehn Personen wurden in die zuständige Aufnahmestelle für Flüchtlinge gebracht.