Bundespolizei stellt beim Grenzübertritt immer wieder gefälschte Coronatests fest

Bundespolizei Kontrollstelle Kiefersfelden 1

Die Bundespolizei stellt bei den Grenzkontrollen in der Pandemie immer wieder gefälschte Gesundheitszeugnisse fest.

Allein in den letzten Tagen wurden ein Rumänischer LKW-Fahrer und ein Österreicher des Bundesgebiets verwiesen, weil sie negative Coronatests zur Einreise gefälscht hatten. Auch ein Deutscher wurde mit einem gefälschten Coronatest erwischt, ihn konnte die Polizei nicht an der Einreise hindern. Allerdings musste er umgehend einen Schnelltest an der Teststation an der Autobahnraststelle absolvieren. Danach konnte der Mann seine Fahrt Richtung München fortsetzen. Alle Fälscher erwarten allerdings Strafanzeigen.