Bundespolizei setzt syrische Mutter und ihre zwei Kinder fest

Bundespolizei Bahnpolizei

Endstation Rosenheimer Bahnhof – Eine syrische Frau wollte mit ihren beiden Kindern mit gefälschten italienischen Reisepässen mit dem Nachtzug von Mailand nach München reisen.

Bei einer Kontrolle im Nachtabteil auf Höhe Traunstein gab sie an, in Schweden Verwandte besuchen zu wollen. Es stellte sich heraus, dass die Frau die Identitätskarten als Blankoformulare in Italien gestohlen und selbst ausgefüllt hatte. Auf den echten syrischen Ausweisen war allerdings kein Visa vorhanden. Die Familie wurde in Rosenheim den wartenden Bundespolizeikollegen übergeben.