Bundespolizei nimmt Urkundenfälscher bei Grenzkontrollen fest

Bundespolizei 10

145 Tage muss ein Urkundenfälscher ins Gefängnis. Er ist bei Grenzkontrollen in Kiefersfelden festgenommen worden. Die Bundespolizei kontrollierte gestern einen Reisebus. Dabei fiel den Beamten ein Mann aus Albanien auf. Bei der Überprüfung der Personalien stellten sie fest,

dass er der Landshuter Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht wird. Er war wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.800 Euro verurteilt worden. Die geforderte Summe konnte er nicht bezahlen. Deshalb wurde er in die JVA Bernau gebracht.