Bundespolizei nimmt mutmaßliche Schleuser fest

BPOL

Die Rosenheimer Bundespolizei hat am Wochenende unabhängig voneinander einen Syrer und einen Afghanen wegen Verdacht der Schleusung festgenommen.

Der Afghane versuchte am Sonntagnachmittag, vier Syrer ohne die nötigen Visapapiere ins Bundesgebiet zu bringen, wurde dabei aber bei Kiefersfelden auf der A93 gestoppt. Der Syrer versuchte es bereits Samstagnacht, auch er durfte gewusst haben, dass seine Mitfahrer nicht die nötigen Papiere hatten. Der Schluss liegt nahe, da er auf der A8 die Anhaltesignale der Polizei ignorierte und sich dadurch eine Verfolgungsfahrt entwickelte, die erst bei Weyarn gestoppt werden konnte. Die Immigranten wurden jeweils dem Bundesamt für Migration überstellt, die Fahrer werden sich bald strafrechtlich verantworten müssen.