Bundespolizei nimmt drei gesuchte Männer fest

Bundespolizei Zelle 2

Die Bundespolizei Rosenheim hat am Wochenende gleich drei gesuchte Personen festgenommen. Ein Rumäne wurde in einem Reisebus auf der A93 kontrolliert. Dabei fiel auf, dass er eine ausstehende Geldstrafe von 3.000 in Deutschland hatte.

Er konnte nicht zahlen und wurde für 110 Tage ins Gefängnis gebracht. Auch am Rosenheimer Bahnhof fiel ein Rumäne auf – ebenfalls mit einer ausstehenden Geldstrafe. Er muss für 70 Tage ins Gefängnis. Und ein Bulgare ging der Bundespolizei in einem Zug in Rosenheim ins Netz. Auch er konnte eine Geldstrafe vor Ort nicht zahlen – außerdem war er ohne Ticket unterwegs. Für ihn stehen jetzt 170 Tage im Gefängnis an.