Bundespolizei nimmt aggressiven Mann in Gewahrsam

Bundespolizei Bahnhof

Ein Nordrhein-Westfale hat die Rosenheimer Bundespolizei gestern Nachmittag beschäftigt.

Der 42-Jährige hatte erst ein Hausverbot von den Mitarbeitern der Bahnsicherheit erhalten. Das schien dem Mann aus NRW aber nicht zu interessieren. Auch gegenüber einer Polizeistreife zeigte sich der 42-jährige wenig kooperativ, dafür aber sehr aggressiv. Der Mann der im Landkreis Ebersberg seinen festen Wohnsitz hat, muss sich schon bald unteranderem wegen Hausfriedensbruchs verantworten müssen.