Bundespolizei hält Migranten mit gefälschten Papieren auf

Kontrolle BPOL 1

Die Rosenheimer Bundespolizei hat heute Vormittag zwei Männer mit gefälschten Dokumenten an der Einreise gehindert.

Bei Kontrollen auf der A93 bei Kiefersfelden gingen den Beamten ein 16-jähriger Somalier und ein 40-jähriger Türke ins Netz. Offenbar hatten Schleuser die Einreise der Beiden organisiert und auch die Papiere gefälscht. Der 16-Jährige aus Somalia kam in die Obhut des Jugendamts, der 40-Jährige stellte Antrag auf Asyl und wurde deshalb in eine entsprechende Aufnahmestelle gebracht. Die Bundespolizei hat Ermittlungen gegen die Unbekannten Schleuser und Urkundenfälscher aufgenommen.