Bundesmeldegesetz: Stadt Rosenheim muss Daten weitergeben

server-2930495 640

Die Stadt Rosenheim muss Einwohnermeldedaten an Kirchen, Parteien, Adressbuchverlage und die Presse übermitteln. Grund ist eine Vorgabe aus dem Bundesmeldegesetz. Außerdem werden einmal im Jahr die Daten aller 18-Jährigen an die Bundeswehr für die Personalwerbung weitergegeben. Bei der Stadt Rosenheim kann der Datenübermittlung widersprochen werden. Der Antrag dazu kann im Rathaus und im Internet gestellt werden.