Bularischer Lastwagenfahrer übersieht Warnblinklicht und Warndreieck

highway-1929866_640.jpg

Nach dem schweren LKW-Unfall auf der A93 Richtung Rosenheim mit anschließender Vollsperre der Inntalautobahn bis zum späten Abend hat die Polizei jetzt den mutmaßlichen Ablauf mitgeteilt.

Demnach fuhr ein Bulgare mit seinem Lastwagen auf Höhe Reischenhart gegen 15:00 Uhr ungebremst einem österreichischen Sattelzug auf, der aufgrund eines Getriebeschadens auf der rechten Fahrspur mit Warnblinkanlage und Warndreieck stand. Die Fahrzeuge verkeilten sich. Der Bulgare musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, der andere Fahrer wurde leicht verletzt. Diesel lief aus, rund 200-300 Liter werden jetzt aus dem Boden gebaggert werden müssen. Der Rückstau belief sich teils auf 16 Kilometer. Der Gesamtschaden wird mit mehreren hunderttausend Euro beziffert.