Bruckmühl: „Haushalt der Sparsamkeit“

money glut 432688 640

Die Gemeinde Bruckmühl muss den Gürtel im kommenden Jahr etwas enger schnallen. Das zeigt der Haushalt 2022. Er hat ein Gesamtvolumen von 56,8 Millionen Euro. 16,8 Millionen Euro stehen für Investitionen zur Verfügung.

Es sei ein Haushalt der Sparsamkeit. Der finanzielle Spielraum schränke die Gestaltungskraft der Gemeinde ein, so Bürgermeister Richard Richter. Wegen der angespannten Finanzlage mussten einige Projekte auch verschoben werden. Alles was Notwendig ist, könne aber finanziert werden, heißt es. Das größte Projekt im kommenden Jahr ist das Bürger- und Kulturhaus. Bauliche Maßnahmen sind auch an den Schulen in Bruckmühl und Heufeld oder am Trachtenheim in Kirchdorf geplant. Zudem wird die Aussegnungshalle auf dem Friedhof Hinrichssegen saniert.