BRK Kristeninterventionsdienst zieht für 2020 Bilanz

ambulance 970037 640

Der Rosenheimer Kriseninterventionsdienst hat zum Jahresende Bilanz gezogen. Im letzten Jahr waren die Helfer bei der Evakuierung wegen einer Bombenentschärfung in Rosenheim im Februar, bei schweren Verkehrsunfällen in Aschau, Rohrdorf und in Schechen gefordert. Weiterhin wurden insgesamt über 200 Betroffene nach rund 50 belastenden Ereignissen wie zum Beispiel nach dem Tod im häuslichen Bereich oder einem Suizid betreut. Für die Betreuungen wurden insgesamt über 500 Einsatzstunden geleistet.