BRK Kriseninterventionsteam Rosenheim zieht Bilanz

Krisenintervention min

Bei der wegen Corona online stattfindenden Jahresabschlussfeier des BRK Kriseninterventionsdienstes (KID) Kreisverband Rosenheim war die gesamte Mannschaft zugegen. Auf das verdiente Abschlussessen musste leider auch dieses Jahr verzichtet werden.

Fachdienstleiter Horst Henke zog Bilanz: 2021 wurden die Helfer in der Öffentlichkeit zu fünf schweren Verkehrsunfällen mit LKW bzw. Traktor mit insgesamt vier Toten im Stadtgebiet Rosenheim und in Brannenburg hinzugezogen. „Wir haben insgesamt über 235 Betroffene, Zeugen, Angehörige, Vermissende und Hinterbliebene nach 62 belastenden Ereignissen wie z. B. Tod im häuslichen Bereich, Arbeitsunfall, Brand oder Suizid betreut.“, so Henke.

Zwei Einsatzkräfte der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) waren zudem mehrere Tage in Rheinland-Pfalz im Hochwassereinsatz. Auch Einsatzkräfte –­ vom einfachen Mitarbeiter über Helfer verschiedener Hilfsorganisationen bis zum Notarzt – wurden nach elf belastenden Ereignissen von den PSNV-E-Helfern im Bereich Rosenheim und Miesbach betreut. Besonders schwierig war hier die Entscheidung, einen Helfer aufgrund seiner hohen Belastungen stationär unterzubringen. Für die Betreuungen waren die Helfer insgesamt 658 Stunden im Einsatz.

Im vergangenen Jahr 2021 waren außerdem wieder zwei Helfer dauerhaft als Fachberater im Einsatzstab „Corona“ des BRK Kreisverbandes tätig. Die PSNV-Ausbilder konnten trotz der Pandemie 86 Personen in der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) aus- und weiterbilden. 21 Helfer leisteten über 5.755 Stunden in Stadt und Landkreis Rosenheim, davon 989 Stunden für Aus- und Fortbildung.

Im Jahr 2022 feiert das KID Rosenheim sein 20-jähriges Jubiläum. Derzeit sammelt der Fachbereich Spenden für ein Einsatzfahrzeug. Da die PSNV keine Kosten erstattet bekommt, ist die man hier rein auf Spenden angewiesen. Ziel ist es, das Jubiläum mit der Anschaffung zu krönen.

Unter www.brk-rosenheim.de/psnv findet man weitere Infos zum Spendenprojekt. Wer spenden will, kann dies unter Spendenkonto: DE33 7115 0000 0000 0110 56 bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Verwendungszweck PSNV-Einsatzfahrzeug tun. Die Einsatzkräfte der PSNV freuen sich auf die Unterstützung!

Ansprechpartner für das Thema PSNV im BRK-Kreisverband Rosenheim:

Horst Henke

Arbeitskreis- und Fachdienstleiter Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV)

fd.psnv@kvrosenheim.brk.de

KIT Hotline 0173-3806463, privat 08051-89402

Foto: Horst Henke (vorne) vom Kriseninterventionsteam im Einsatz (nachgestellte Szene)

Pressemitteilung BRK Rosenheim