Brennertrassen sollen bis Mitte des nächsten Jahres vorgestellt werden

Zug Gleise 2

Die Planungen für den weiteren Ausbau des Brenner-Nordzulaufes von Grafing bis Ostermünchen und Großkarolinenfeld sollen zügig voranschreiten.

Mitte des kommenden Jahres sollten erste Trassenvorschläge präsentiert werden. Das teilte Tuntenhausens Bürgermeister Georg Weigl mit. Mittlerweile wurde vom Dialogforum zur Neubaustrecke Grafing-Großkarolinenfeld ein Kriterienkatalog verabschiedet. Ziel ist es, schnellstmöglich erste Trassenvorschläge auf den Tisch zu bekommen. Danach könne man dann konkret über die Verknüpfungsstellen diskutieren, so Weigl. Der Bundesverkehrswegeplan sieht vor, dass zwischen Grafing und Großkarolinenfeld auf einer Länge von etwa 20 Kilometern eine zweigleisige Neubaustrecke entstehen soll. Zusätzlich ist im Bereich von München-Trudering bis Grafing der Ausbau der bestehenden Strecke vorgesehen.

Ausführliches zu diesem Thema gibt´s hier