Brennerbasistunnel – Megaprojekt mit finanziellen Risiken

Bahnhof Brueckenberg

Die EU streicht dem Brennerbasistunnel fast eine halbe Milliarde Euro Fördergelder. Das wurde jetzt in einem Bericht des österreichischen Rechnungshofes deutlich.Bis zum Jahr 2019 beteiligt sich die EU-Kommission mit etwa 1,7 Milliarden Euro. Für das Jahr darauf wurden aus Kostengründen 411 Millionen Euro gestrichen und für die Zeit danach liegt noch überhaupt keine Entscheidung über eine Finanzierung vor. Der Rechnungshof sieht Risiken bei der Finanzierung des Mega-Projekts, sollte kein Geld von der EU kommen, würden Österreich und Italien auf den kompletten Kosten sitzen bleiben. Frühestens 2027 wird der Tunnel fertig gestellt, danach kann es aber noch weitere zehn Jahre zu Engpässen kommen. Grund dafür: Viele Zulaufstrecken, darunter auch der Nordzulauf durch das Inntal, werden erst wesentlich später eröffnet. Nach massiven Protesten durch die Gemeinden stocken hier aktuell die Verhandlungen mit der Bahn.