Brandstiftung in Wald bei Wasserburg – 13-Jähriger gesteht

Feuerwehr

Die Feuerwehren Wasserburg und Attel mussten seit Anfang der Woche immer wieder zu kleinen Bränden ausrücken. Von Ostermontag bis Mittwoch ist es immer zu Bränden in einem Wald zwischen dem Inn-Salzach-Klinikum und dem Innufer gekommen. Die Polizei vermutet vorsätzliche Brandstiftung. Am Donnerstag konnte die Wasserburger Polizei zwei Kinder ermitteln, die sich an allen fraglichen Tagen in der Nähe der Brandorte aufgehalten haben. Einer der Kinder, ein 13-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis, gab zu, zwei der drei Feuer entfacht zu haben. Zu dem Feuer am Ostermontag bittet die Wasserburger Polizei noch um Zeugenhinweise.