Borkenkäferbefall hält sich in Grenzen

Borkenkäferbefall so schlimm wie seit 10 Jahren nicht mehr – so haben verschiedene Medien gestern getitelt. Georg Kasberger vom Forstamt Rosenheim kann das so für die Region nicht bestätigen.

Er sagte gegenüber unserem Sender, dass der Borkenkäfer zwar dieses Jahr wieder enorme Schäden verursacht hat. Allerdings nicht schlimmer als bereits die beiden Jahre davor. Begonnen hat der verstärkte Borkenkäferbefall mit Sturm Niklas vor 2 Jahren. Darauffolgende milde Herbst- und trockene Frühjahr- und Sommerwitterungen haben die Massenvermehrung begünstigt, so Kasberger. Wie sich die Borkenkäferproblematik weiter entwickelt, lasse sich jetzt noch nicht absehen. Sollte beispielsweise das kommende Frühjahr nass werden, könnte die Plage schneller beendet sein. Damit sich der Borkenkäfer aktuell nicht weiter ausbreitet, sollten befallene Bäume so schnell wie möglich gefällt und aus dem Wald gebracht werden.