Bombe entschärft

0209 Bombe 1

Zehneinhalb Stunden – so lange hat es vom Bombenfund am Rosenheimer Bahnhof bis zur Entschärfung der Fliegerbombe gedauert. Um Punkt 23.37 Uhr war der 500-Kilo-Sprengkörper entschärft.

 

Um 13:07 Uhr war die Bombe am Gleis 13 bei Sondierungsmaßnahmen der Deutschen Bahn entdeckt worden. Dann gerieten die Zahnräder der Führungsgruppe Katastrophenschutz in Bewegung: Lage klären, Entscheidung zur Entschärfung treffen, Evakuierung. Mit der Evakuierung wurde um 19:30 Uhr begonnen, ein Evakuierungsradius von 500 Metern rund um den Fundort wurde eingerichtet. Für 1800 Menschen hieß das: Raus zu Freunden, Verwandten oder ins Notquartier in der Luitpoldhalle, wo sich rund 200 Anwohner einfanden. Die Evakuierung dauerte gut zweieinhalb Stunden, so dass mit der Entschärfung der amerikanischen Fliegerbombe um 22:20 begonnen wurde. Keine Probleme, nach einer Stunde und 17 Minuten wurde Entwarnung gegeben.