Blockabfertigung: Tirol soll sich erklären

Stau 3

Die Fronten sind verhärtet: In der Diskussion um die LKW-Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn beharrt das Land Tirol darauf im Recht zu sein. Ende Mai soll es in München ein Treffen geben, bei dem die Tiroler die Rechtmäßigkeit erklären wollen.Nach Ansicht der EU sind die Blockabfertigungen in der jetzigen Form nicht rechtmäßig. Es handelt es sich um eine Einschränkung des freien Warenverkehrs, heißt es. Die Tiroler verweisen dagegen auf ein Verkehrsmodell, das ihre Haltung untermauern soll. Was da drin steht, ist noch unklar. Ob das Modell stichhaltig ist, wird bei der EU derzeit geprüft. Ende Mai findet ein Treffen in München statt. Da wollen die Tiroler das Modell genauer erklären und darlegen, warum es auf die Blockabfertigungen angewendet werden kann.