BLLV Rosenheim verteidigt digitales Klassenzimmer an Grundschulen

Tablet Kind Digitalisierung

Die Kreisvorsitzende des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands Rosenheim, Beate Irle, verteidigt die Einführung des digitalen Klassenzimmers auch an den Grundschulen.

Es sei sehr positiv, dass sich Kinder von klein an mit den neuen Medien auseinandersetzen, sagte sie im Interview mit unserem Sender. Neben dem Spiel und der Unterhaltung würden die neuen Medien auch einen Wissenserwerb ermöglichen, so Irle. Wichtig sei aber, die eigene Handschrift auch weiterhin zu fördern. Das digitale Klassenzimmer werde das Schreiben in Hefte und Lesen in Büchern keinesfalls ablösen, betonte sie. Zuletzt gab es im Gemeinderat Bernau Diskussionen darüber, ob das digitale Klassenzimmer in der Grundschule sinnvoll sei oder nicht. Einige Räte sind der Meinung, dass Grundschüler nicht schon mit Tablets arbeiten sollten.