Bitte auf den Wegen bleiben

Spazierengehen im Wald aber bitte auf den Hauptwegen. Das ist der Appell der Tierschützer in Amerang und Rott.

Seit dem harten Coronalockdown würden viele Spaziergeher die Hauptwege verlassen und querfeldein durch den Wald marschieren. Das wiederum führe zu Stresssituationen für die Waldtiere, die Ruhezonen würden immer kleiner. Blieben die Menschen auf den Wegen, gebe es kein Problem, weil die Tiere an die Wege gewöhnt sind, heißt es unisono.