Bildung fängt im Kleinkindalter an

Kind

Mehr Geld und mehr Wertschätzung – das soll es für Erzieher geben, so die einstimmige Meinung auf dem fünften Bildungsgipfel in Bad Aibling.

Gerade Kleinkindern werden schon früh viele Werte vermittelt. Deswegen könne es nicht sein, dass ein Erzieher rund 13 Kinder betreuen muss. Außerdem gebe es in dem Beruf zu wenige Männer, um Vorbild zu sein. Laut der Bayerns Familien-Staatssekretärin Carolina Trautner ist für eine gute Bildung eine sichere Bindung entscheidend. Hierbei zählt es, den Kindern Geborgenheit zu geben und Normen und Werte zu vermitteln. Das könne durch die Eltern oder eben die Erzieher passieren.