Bilanz nach Blitzermarathon in der Region

Blitzer

Die Polizei hat nach dem Blitzermarathon Bilanz gezogen. Allein im Landkreis Rosenheim sind demnach an rund 40 Stellen

228 Autofahrer zu schnell unterwegs gewesen, wie uns Pressesprecherin Carolin Hohensinn mitteilte. Trauriger Spitzenreiter war demnach eine Person, die mit 118 Km/h unterwegs war. Erlaubt waren aber nur 80. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen beim Blitzmarathon demnach leicht aber nicht eklatant gestiegen. Laut Hohensinn sei die Polizei jedes Mal überrascht, wie viele trotzdem noch zu schnell unterwegs sind, obwohl der Blitzmarathon so lange angekündigt wird. Viele Autofahrer seien bei den Kontrollen dann auch beschämt. Die Polizei hofft, dass sich das Fuß vom Gas auch auf die anderen Tage im Jahr überträgt. Überhöhte Geschwindigkeit ist Unfallursache Nummer eins in der Region.