Bierflasche sorgt für Bewährungsstrafe

violent 1166556 640

Weil ein 26-Jähriger einem 22-Jährigen beim Faschingszug in Wasserburg eine Bierflasche auf den Kopf geworfen hat bekam er jetzt elf Monate Haft aufgebrummt.

Dem Wurf war ein kurzer Streit zuvorgekommen. Das Opfer erlitt eine stark blutende Platzwunde. Vier Zeugen, die auf dem Faschingswagen des Opfers saßen, bestätigten die Vorwürfe. Weitere fünf Zeugen, die auf dem Faschingswagen des Angeklagten saßen, widerlegten sie. Am Ende urteilte der Richter anders als von der Staatsanwaltschaft gefordert und lag mit den elf Monaten Haft auf Bewährung sogar einen Monat höher als gefordert. Der 26-jährige Angeklagte hatte ursprünglich einen Strafbefehl über acht Monate Bewährungsstrafe erhalten.