Bibermanagement zieht Bilanz

Biber

Knapp 26.000 Euro sind vergangenes Jahr aus dem Biberschadensfonds in den Landkreis Rosenheim geflossen. Das hat das Bibermanagement im Landkreis bekannt gegeben.

Außerdem wurden Präventivmaßnahmen durchgeführt, wie etwa Baumummantelungen oder Streichmittel. Wenn die möglichen Mittel nicht mehr reichen, werden die Biber entnommen – also getötet. 34 Biber sind so letztes Jahr gestorben.