Bewährungsstrafe wegen Handel mit Cannabis

Cannabis

Das Rosenheimer Schöffengericht hat einen 29-jährigen Priener zu einer Bewährungsstrafe wegen Drogenhandels verurteilt. Der 29-jährige hatte Cannabis verkauft. Einer seiner Kunden verriet den Priener. Dieser gab alle Vorwürfe zu und zeigte sich während der Verhandlung geständig. Er gab an das Cannabis wegen seiner Rückenschmerzen zu rauchen. Mit dem Verkauf wollte er sich einen eigenen Konsum finanzieren. Die Richter urteilten am Ende der Verhandlung 21 Monate Haft auf Bewährung.