Bewährungsstrafe für Freundin von Rotter Mörder

Nach dem Doppelmord von Rott im Februar dieses Jahres hat sich jetzt auch die Freundin des Täters vor Gericht verantworten müssen. Gegen sie wurde eine zweijährige Bewährungsstrafe wegen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung, Beleidigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Drogenhandels verhängt.

In der Mordnacht hatte die 20-Jährige Polizisten attackiert, beleidigt und verletzt. Als sie am nächsten Tag auf freien Fuß kam geschah Ähnliches am Rosenheimer Bahnhof. Noch vor der Mordnacht hatte sie mit ihrem Freund 1800 Euro aus der Metzgerei, in der sie arbeitet, gestohlen und in ihrer Wohnung wurden Drogen gefunden. Ihr umfassendes Geständnis, ihre Reue und die Eigeninitiative zur stationären Suchttherapie führten zu der Bewährungsstrafe.