Betrunkener Samerberger nervt Polizei in Niederbayern

Polizeiauto 1

Ein betrunkener Samerberger hat gestern stundenlang den Notruf des Polizeipräsidiums Niederbayern belegt. Gegen Mittag gingen insgesamt rund 20 Anrufe ein, wobei der 46-Jährige nur wirre Sachen von sich gab. Die Brannenburger Polizei fuhr bei dem Mann vorbei und belehrte ihn über den Nutzen des Notrufs – allerdings ohne Erfolg, der Mann rief weiter beim Notruf an.

Die Polizei nahm ihn in Sicherheitsgewahrsam da er ankündigte weiter anzurufen. Ein Alkoholtest ergab deutlich über zwei Promille. Auf den Samerberger kommen jetzt zwei Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen zu. Dafür steht eine Strafe von bis zu einem Jahr Gefängnis oder eine Geldstrafe im Raum.