Betrüger muss viereinhalb Jahre ins Gefängnis

Ein Mann aus Grassau hat mehrere Personen um insgesamt 50.000 Euro betrogen.

Dafür verurteilte ihn das Landgericht Traunstein zu viereinhalb Jahren Gefängnis. Seinen Opfern tischte der Mann erfundene Geschichten auf. So gelang es ihm, sich immer wieder Geld zu erschleichen. Zu den Opfern gehört unter anderem ein ehrenamtlicher Gefangenenbetreuer, den der Grassauer während seiner Haft in der JVA Bernau kennengelernt hatte.

Ausführliches zu dem prozess gibt´s hier