Besuche in den heimischen kliniken nur noch im Ausnahmefall möglich

Krankenhaus Symbol

Der RoMed Klinikverbund schränkt die Besuche an allen Standorten weiter ein. Das teilten die Verantwortlichen am Abend mit. Nachdem bereits gestern die Besuchsmöglichkeiten am Klinikum Rosenheim stark eingeschränkt wurden, folgen jetzt auch die anderen Standorte in Bad Aibling, Prien und Wasserburg.

Laut Geschäftsführer Dr. Jens Deerberg-Wittram handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um die Kontakte weiter zu reduzieren. Er bittet alle Patienten und Angehörige um Verständnis für die Maßnahme. Grundsätzlich soll auf Patientenbesuche möglichst ganz verzichtet werden. Soweit in Ausnahmefällen Besuche notwendig sind, muss dasvorab mit der jeweiligen Station besprochen werden.