Berufungsprozess gegen zwei Raser verschoben

landgericht traunstein 3c06

Der Berufungsprozess gegen zwei Raser aus der Region wird verschoben. Das teilte das Landgericht Traunstein mit. Die beiden Männer wurden vor kurzem zu


Haftstrafen verurteilt. Sie wurden dort für einen Unfall an der Miesbacher Straße in Rosenheim Ende 2016 zur Verantwortung gezogen. Bei dem Unfall starben eine 21-jährige Frau und ein 15-jähriges Mädchen. Eine weitere Insassin überlebte den Frontalcrash schwer verletzt. Beide Männer wurden wegen fahrlässiger Tötung verurteilt und legten Berufung ein. Wie ein Gerichtsprecher nun gegenüber unserem Sender bekannt gab, sollen die Berufungsprozesse zusammengelegt werden. Da jedoch das eine Urteil in erster Instanz erst vor kurzem fiel, kann über die Berufung frühestens im Herbst verhandelt werden.