Bernau schließt Radwegelücke nach Prien

Fahrradweg

Vom Bernauer Ortsende in Richtung Prien bis zur Einfahrt der Tankstelle entsteht ein Radweg mit Querungshilfe. Das gab Bernaus Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber in der Bürgerversammlung bekannt. Der Radweg schließt die Lücke im Radnetz – die Querungshilfe erleichtert den Übergang zum Radweg nach Prien.

Der Radweg sei bereits abgesteckt, noch im Winter soll die Trasse aufgeschüttet werden. Die Asphaltierung ist dann für das Frühjahr geplant. Der circa 600 Meter lange Radweg kostet knapp 600.000 Euro und wird über das LEADER-Programm gefördert.