Bekannten absichtlich niedergefahren? Prozess startet

Justicia

Am Landgericht Traunstein startet heute der Prozess gegen einen Mann, der nach einem Weinfest in der Gemeinde Bruckmühl vor zwei Jahren einen Bekannten absichtlich niedergefahren haben soll.

Der 22-jährige wurde im vergangenen Jahr bereits wegen versuchtem Mord durch Unterlassen jeglicher Hilfeleistung zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob einen Tatkomplex aus der Entscheidung auf. Im Fokus der neuerlichen Verhandlung steht die Frage wie und mit welcher Strafe die Flucht des 22-Jährigen in jener Nacht zu werten ist.