Beifahrerin schlägt auf Fahrer ein

Blaulicht Polizei Symbolbild

Die Rosenheimer Verkehrspolizei musste gestern einen Streit beenden, der auch der Schlussstrich der Beziehung der beiden Streithähne war.

Der 33-jährige Fahrer hatte sein Auto auf dem Weg von Raubling nach Pfraundorf mehrfach anhalten müssen, um keinen Unfall zu verursachen, nachdem ihn seine Beifahrerin mit ihren Fäusten und einem Schuh mehrfach geschlagen und sie ihm während der Fahrt Kaffee ins Gesicht geschüttet hatte. Die Fahrt endete bei der Verkehrspolizei in Pfraundorf, wo die Beamten den Streit beobachten und schließlich unterbinden konnten. Bei dem Mann wurden am gesamten Körper Kratz- und Schürfwunden sowie Hämatome festgestellt werden. Auch die Frau erhob Vorwürfe wegen Körperverletzung. Die Polizei stellte sicher, dass beide getrennt voneinander nach Hause kommen. Die Beziehung wurde von beiden offiziell für beendet erklärt.