Beide Autofahrer haben Revision eingereicht

Gericht

Im Verfahren um einen tragischen Unfall mit zwei toten Frauen auf der Miesbacher Straße in Rosenheim endet für die Angeklagten heute die Frist, um die Revisionsbegründung einzureichen.

Nach Informationen des Landgerichts Traunstein wurden beide Begründungen fristgerecht eingereicht. Bis es eine Entscheidung über die Revision gibt, kann es noch mehrere Wochen dauern. Die Begründungen werden zunächst an alle Verfahrensbeteiligten geschickt. Dann kann die Staatsanwaltschaft eine sogenannte Gegenerklärung abgeben – wenn sie das will. Bis das gesamte Verfahren abgeschlossen ist, können bis zu 12 Wochen vergehen. Das sagte ein Sprecher des Bayerischen Obersten Landesgerichts auf Anfrage unseres Senders. Dort wird schließlich über die Revision entschieden. In dem Verfahren waren zwei Männer aus Riedering und Kolbermoor zu zwei Jahren und drei Monaten bzw. zwei Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt worden.