Bei Danone wird wieder gestreikt

Danone Protestaktion

Bei Danone in Rosenheim stehen ab heute Mittag die Maschinen still. Der Grund: die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen. Die Zeit umfasst alle drei Arbeitsschichten im Werk. Selbst in der Corona-Krise würde das Werk profitabel arbeiten, heißt es von der NGG. Die Wut der rund 160 Mitarbeiter ist entsprechend hoch. Konkret fordern sie eine Nachbesserung des Sozialplans nach der Schließung, damit höhere Abfindungen und bessere Weiterbildungsmaßnahmen gezahlt werden. Man sei zu weiteren Aktionen bereit, sollte sich die Konzernspitze weiter auf taub stellen. Das Danonewerk in Rosenheim soll in rund einem Jahr schließen. Danone selbst gibt an, bereits einen Sozialplan vorgeschlagen zu haben, auf den der Betriebsrat aber nicht reagiert hätte.