Bebauungsplan für Edeka in Riedering ungültig?

Bauplan 3

Der Bebauungsplan für den Edeka-Markt in Riedering steht – jetzt meldet sich die Bürgerinitiative „Ja zu Riedering“ zu Wort.

Der Vorwurf: der Bebauungsplan ist ungültig. Begründet wird das damit, dass im Bürgerentscheid von einem Markt auf dem Grundstück der Flurnummer 127 die Rede war. Der Markt verbraucht jetzt aber laut den Plänen mitsamt Parkflächen etwa ein Drittel mehr an Fläche, berichtet das OVB. Die Bebauung reiche damit in andere Flurnummern hinein, was auch dem Gemeinde-Entwicklungsplan widerspreche. Bürgermeister Josef Häusler will den Vorwurf dagegen nicht gelten lassen: das Edeka Gebäude sei ausschließlich auf dem genannten Grundstück. Es sei aber klar, dass ein Supermarkt auch Parkplätze brauche. Die Immobilienfirma plant, im Frühjahr 2020 mit dem Bau des Supermarktes zu beginnen.