Bebauungsplan für Bahngelände Nord

Baustelle

Der Bebauungsplan für das Bahngelände Nord ist gestern mit 28 zu 12 Stimmen verabschiedet worden. Die Gestaltung des Geländes ist ein wichtiger Aspekt für die zukünftige Städteentwicklung von Rosenheims.

Auf dem Areal sollen unterschiedliche Neubauten entstehen. So sollen neben Wohnungen für Studenten und Senioren auch Bürogebäude und Einzelhandelsgeschäfte gebaut werden. Unter anderem ist ein elfgeschossiger Turm für Büros und Dienstleistungen ausgerichtet auf die Münchener Straße geplant. Auch ein Neubau eines Hotels mit 165 Betten gebaut. Die SPD Fraktion kritisierte das Vorhaben. SPD-Fraktionsvorsitzender Robert Metzger fordert für das Gebiet sozialen Wohnungsbau. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer stellte klar, dass ein sozialer Wohnungsbau auf diesem Areal nicht möglich wäre. Grund ist vor allem der nicht gegeben Schallschutz.