Bayerischer Städtetag in Rosenheim geht zu Ende

Vorstandssitzung Bayerischer Städtetag in Rosenheim Peter Schlecker

Zum Abschluss debattieren am Abend die Kommunen-Vertreter mit Bundesverkehrsminister Dobrindt über die künftige Verkehrsplanung. Weil der Münchner Oberbürgermeister Reiter über ein Diesel-Fahrverbot in der Landeshauptstadt nachdenkt, ist das Thema des Verbandstreffens hochaktuell.

Der scheidende Städtetagschef und Nürnberger Oberbürgermeister Maly hatte schon zuvor mehr finanzielles Engagement des Staates für elektrobetriebene städtische Busse gefordert. Das Schlusswort der zweitägigen Vollversammlung des Städtetags ist dem neuen Vorsitzenden Kurt Gribl vorbehalten. Der Augsburger Oberbürgermeister war gestern zum neuen Vorsitzenden des Kommunalverbandes gewählt worden. Der Städtetag ist die Interessenvertretung der großen Gemeinden im Freistaat. Derzeit gehören ihm 280 Mitglieder an.