Bauern warnen vor internationalem Abkommen

Traktor Symbol

Die Bauern in der Region fürchten sich vor einem internationalen Abkommen mit den Mercosur-Ländern.

„Wie ein Schlag ins Gesicht der Rosenheimer Bauern wäre das“, sagte etwa der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, Josef Bodmaier, dem OVB dazu. In Südamerika würden wesentlich niedrigere Standards gelten, während sie in Deutschland immer weiter nach oben geschraubt werden. Damit hätten Importprodukte einen wesentlichen Kostenvorteil und würden die Bauern hier unter Druck setzen. Bodmaier fordert die Politik auf, das Handelsabgekommen mit dem südamerikanischen Länderverbund Mercosur in seiner jetzigen Form unbedingt zu verhindern. Verhandelt wird mit den Mercosur-Staaten seit 20 Jahren über die größte Freihandelszone der Welt. Im Moment stocken die Verhandlungen, nicht zuletzt aufgrund der Vorwürfe gegen Brasilien, Brandstiftungen im Amazonasgebiet toleriert zu haben, um so für mehr Weideflächen zu sorgen.