Bahnunterführung in Raubling soll zweispurig werden

raubling

Die Raublinger Bahnunterführung in der Bahnhofstraße sorgt immer wieder für einen Nervenkitzel. Der Grund: sie ist einspurig und nicht gut einsehbar. Das soll sich aber nach dem Willen der Gemeinde ändern.Wie das OVB berichtet, will 2024 die Bahnunterführung sanieren. Das wiederum will die Gemeinde nutzen, um zwei Spuren zu ermöglichen. Im Gemeinderat sind dazu zwei Varianten vorgestellt worden. Dabei tendierten die Politiker zur ersten Variante. Demnach soll die Unterführung gleich hoch bleiben. Es sollen aber zwei 6,50 breite Fahrbahnen entstehen. Außerdem sollen ein gehbehindertengerechter Rad- und Fußweg entstehen. Als nächstes werden die Fördergelder für die jeweiligen Varianten geprüft.