Bahnübergang Hochstätt bekommt Schranken

Bahnuebergang Symbol 2

Die Sicherheit am Bahnübergang Hochstätt in der Gemeinde Schechen wird erhöht.

Voraussichtlich im Herbst wird mit dem Einbau einer Bahnschranke begonnen. Das teilte Schechens Bürgermeister Stefan Adam mit. Die Gemeinde kämpft seit rund zehn Jahren für die Schranke. Mittlerweile wurde eine entsprechende Kreuzungsvereinbarung zwischen der Deutschen Bahn und der Gemeinde geschlossen. Erfreulich ist auch die Kostenaufteilung für die Gemeinde. Wegen eines neuen Beschlusses des Bundestags muss sie nichts mehr bezahlen. Die Kosten teilen sich der Bund, das Land und die Bahn. Derzeit wird mit gut 900.000 Euro gerechnet.

Ausführliches zu diesem Thema gibt´s hier